Excellent
Noté 9.3/10 selon 834 avis voyageurs vérifiés Shanti Travel Trustpilot
Reise Srilanka - Shanti Travel
 +91.11.46.07.78.00
Information Anforderung

Länderinfo Maldives

Die Malediven sind fuer ihre Atolle bekannt, ihre glasklaren Straende und Wasser-Resorts. Abgesehen von diesen Gruenden, gibt es viele Fakten ueber diesen Ort von der die Allgemeinheit nicht weiss. Dank dieser Seiten bekommen Sie eine ordentliche Einleitung dieses traumhaften Reiseziels in Sachen Geographie, Geschichte, Bevoelkerung, Religion, dessen Kueche sowie das Wetter und Klima das in der Region herrscht.

 

Geografie

Bhoutan

Gemäß einiger neuzeitlicher Geologen, hätten die Inseln der Malediven, wie auch Lakshadweep, das Kernstück eines verlorenes Kontinentes gebildet, der Afrika mit Indien in weiter Vergangenheit verband.

Die Malediven sind eine Gruppe verstreuter Inseln im Indischen Ozean, südwestlich von Sri Lanka gelegen. Ein Atoll (Malediven stammt von dem Wort „atolu“) ist eine Anhäufung von Korallenriffen, die einen offenen oder geschlossenen Kreis formen und einer Lagune in der Mitte.

Die Malediven sind über eine Gesamtfläche von 90.000km2 verteilt. Die Inselgruppe besteht aus 26 Atollen und ungefähr 1.200 Inseln und von den 90.000 km2 sind lediglich 302 km2 bewohnt. Die Inseln sind eingebettet in die Atolle, daraus erfolgt auch die häufige Verwendung der Bezeichnung „Perlenkette“ um die Malediven zu beschreiben. Niemand kann ganz genau sagen wie viele Inseln es insgesamt sind.
Die Briten hatten eine Anzahl von 1.100 errechnet, die Maledivische Regierung hingegen hat jedoch kürzlich bekannt gegeben, dass es 1.190 sind. Die Schwierigkeit akkurate Daten über die Anzahl der Insen zu erstellen liegt darin, dass heftige Stürme neue unentdeckte Inseln aufwerfen. So wie beispielsweise im Jahre 1955, in dem ein heftiger Monsoon die Existenz von drei neuen Inseln in einem Atoll im Nordosten von den Malediven hervorbrachte.

Die Inselgruppe ist letztendlich bedroht von dem steigendem Meeresspiegel und der globalen Erderwärmung. Die Malediven konzentrieren sich deshalb nun auf wichtige Umweltprogramme mit einer langjährigen, sauberen Energiezufuhr um die Inseln zu schützen. Die Regierung hat sich kürzlich verpflichtet bis 2020 CO2 komplett zu entfernen.

Geschichte

Bhotan

Die altertümliche Geschichte der Malediven ist unbekannt. Laut maledivischer Legende, verliebte sich ein Indischer Prinz mit dem Namen Koimala in seine junge Frau in den Lagunen der Malediven und wurde dann als Sultan ernannt. Es wird auch gesagt, dass die Frauen aus Ceylon (Sri Lanka) sich als erstes in den Malediven niedergelassen haben, daraus rührt der historische Name „Mahiladipa“.

Über die Jahrhunderte hinweg wurden die Inseln von Seeleuten aus Ländern im Persischen Golf und dem Küstenstrich des Indischen Ozeans bereist, welches starken Einfluss auf die Entwicklung der Inseln hatte. Mopla-Piraten von der Malabarküste – der heutige Staat von Kerala in Indien – nutzten die Inseln als Hafen und Rastplatz vom Seeräubern.
Im 16. Jahrhunder, besetzten die Portugiesen die Inseln und herrschten dort für 15 Jahre (1558 – 1573) bevor sie vom Freiheitskämpfer und zukünftigem Sultan Muhammad Al-Azam Thakurufaanu vertrieben wurden.

Ein unabhängiges islamisches Sultanat für den Großteil ihrer Geschichte, waren die Malediven von 1887 bis zum 25. Juli 1965 Mitglied des Brittischen Commonwealth (im Gegensatz zum Empire). 1952 gab es einen kurzen Versuch eine Republik zu bilden, bevor das Sultanat im Jahre 1954 unter Brittischer Kontrolle wiedereingeführt wurde.

Nach erlangter Unabhängigkeit im Jahre 1965, bestand das Sultanat für weitere drei Jahre. Am 11. November 1968 wurde es gestürzt und durch eine Republik ersetzt und das Land erlangte seinen heutigen Namen.

1988 versuchte eine Maledivische Gruppe, die die Tamilen der srilankischen Freiheitsbewegung von Tamil Eelam als militärische Gewalt nutzten, einen Coup zu starten. Der Eingriff von 1.500 Indischen Soldaten stellte die Regierung und den Frieden wieder her.

Die 1990er Jahre waren ein Jahrzehnt voll Wohlstand und extremster Entwicklung. Das komplette Land ist ausgestattet mit modernstem Telekommunikationssystem (Mobiltelefon, Internet etc). Wie dem auch sei, das Land behält den selben Herrscher, dem Kopf eines eher autokratischem Regimes, welches andere politische Parteien verbannte.

2004 wurde die Inselgruppe vom Tsunami ge troffen. Es entstanden erhebliche materielle Schäden aber nur wenige Todesfälle, ungefähr einhundert, im Vergleich zu Nachbarländern. Die Hotels wurden sehr schnell renoviert und die meisten hatten im darauffolgendem Jahr schon wieder geöffnet.

Präsident Gayoom löste jedoch einen Aufruhr aus mit der Weiterverfolgung seiner Reformen. Im August 2008 wurde einer neuen Verfassung zugestimmt, welche zu ersten mehrparteilichen Wahlen führte. Im selben Jahr gewann Nasheed, der demokratische Herausforderer, die zweite Runde der Wahlen und wurde der erste demokratisch gewählte Herrscher des Landes.

Gesellschaft

Bhoutan

Die maledivische Kultur mag recht glanzlos und das Volkstumtum ein wenig uninteressant auf einige Westländer wirken.

Der Bodu Beru, der weitverbreiteste Tanz, hat den Anschein vom Volkstum Ostafrikas beeinflusst zu sein. Der Tanz wird normalerweise nach einem Tag schwerer Arbeit aufgeführt. Die Thara, wird von Musikern aufgeführt, die sich in zwei Reihen gegenüber stehen und ähnelt sehr einer Musikart, die in den Golfstaaten wie beispielsweise Saudi Arabien bekannt ist. Neben anderen Tänzen kann man auch den Langiri sehen, den Dhandhi Jehun, den Bolimalaafath Neshun und den Bandiyaa Jehun. Keiner dieser Tänze wird jedoch langanhaltende Erinnerung hinterlassen. In den Resorts werden sie meist vom Personal aufgeführt.

Der Unterschied im Lebensstil zwischen den Einwohnern Malés und denen in den Atolls ist immens. Das Leben in Malé ist sehr viel einfacher und komfortabler aber es gibt nur wenig Lebensraum, da Malé eine der dichtbevölkersten Städte auf diesem Planeten ist. Malé hatte so wenig Platz, dass die Regierung eine künstliche Insel anlegte um die wachsende Bevölkerungszahl unterzubringen. In den Atollen lebt die Mehrheit der Einwohner in einer großen Familie und die Arbeitsteilung ist relativ traditionell.

Religion

Bhoutan

Im Jahre 1153 erreichte der Islam das Land. 1968 wurde es letztendlich als Staatsreligion ausgerufen und in die Verfassung miteingenommen. Die gesamte Bevölkerung gehört offizell dem islamischen Glauben an. Im Kontrast dazu bestehen jedoch noch viele vorislamische Bräuche und Überzeugungen, so wie die Präsenz böser Geister aus dem Meer. Hakim’s, welche mit einem Priester verglichen werden können, sind allgegenwärtig auf den Inseln und haben die Aufgabe böser Geister zu verjagen.

Alle Malediver sind Sunniten, da keine andere Religion elaubt ist. Es wird eine liberale Form des Islams praktiziert ähnlich wie in einigen Teilen Indiens und Indonesien. Frauen tragen normalerweise ein Kopftuch können sich jedoch frei bewegen. Kinder lernen das Arabische Alphabet und lernen den Koran. Die meisten Moscheen sind einfach und ein wenig glanzlos aber die alten Holzskulpturen erzählen ihre eigene langjährige Geschichte. Es wird fünf mal am Tag gebetet: vor Sonnenaufgang, zur Mittagsstunde, um ungefähr 15:30 Uhr, zu Sonnenuntergang und am Abend.

Klima

Bhoutan

Temperaturen sind konstant das ganze Jahr hinweg und schwanken zwischen 26°C und 34°C, die Wassertemperatur beträgt durchschnittlich 28°C. Das tropische Klima ist ideal für Strandurlaub und die Malediven werden oft als Urlaubsparadies dargestellt, welches teilweise auf seinem Klima beruht. Die Sonne scheint für traumhafte 2.800 Stunden pro Jahr und der Regenfall beträgt 2.000mm pro Jahr.

Der Monsoon tritt zweimal im Jahr auf aber ist weit entfernt von verheerenden Regenfällen und bringt immer Sonnenschein mit sich. Der trockene Nordost Monsoon ist von Dezember bis März und der nasse Monsoon im Südwesten von Mai bis November. April ist der Übergangsmonat: Das Wasser ist unglaublich klar und es ist sehr heiß. Die beste Reisezeit ist zwischen Dezember und April.

Essen

Bhoutan

Die Landesküche weist zwei Grundnahrungsmittel auf: Reis und Fisch welche es hier im Überfluss gibt. Händlerische Beziehungen mit dem Indischen Subkontinent, Afrika und dem Fernen Osten haben die einheimische Küche stark beeinflusst und das Resultat ist recht interessant. Das Essen ist sehr scharf und dreht sich um feurig-scharfe Fischgerichte. Zum Frühstück gibt es meist Thunfisch gemischt mit Zwiebeln, Kokosnuss und Chilli kalt serviert mit Roshi (ungesäuertes Brot) und Tee.

Eine komplette Mahlzeit beinhaltet Suppe, Curry, frisches oder mariniertes Gemüse in scharfen Saucen mit Reis und Roshi.

Zu Trinken finden Sie süßen Tee mit Milch und Kokosnusswasser im Übermaß. Jedes Dorf hat außerdem seinen Palmsaftanbieter (Raa Veri). Dieser süße Saft ist sehr schmackhaft wenn man den strengen Geruch ignoriert. Es kann sofort getrunken werden, man kann es aber auch gären lassen. Alkohol ist strengstens verboten außerhalb des Hotels. Alkoholfreises Bier erfreut sich jedoch großer Beliebtheit in Malé. Softdrinks kann man überall erhalten, inklusive Cola hergestellt aus Salzwasser.

Einkaufen

Bhoutan

Viele Inseln produzieren natürliche Fasermatten, die Tundu Kuna genannt werden. Tourismus hat dieses Kunsthandwerk mit Sicherheit gerettet. Einige wunderschöne Exemplare schmücken die Lobbies von touristischen Komplexen und Malediver sowie ausländische Sammler sind mehr und mehr interessiert an diesen Objekten. Die Insel stellt zudem eine Menge Lackwaren her. Es wurde früher als Behälter, Schüssel oder Teller genutzt. Normalerweise ist es blumig-gelb mit roten Kanten auf einem schwarzen Hintergrund und ist inspiriert von chinesischen Kunsthandwerken.

Die Ribudhoo Insel ist berühmt für ihr Gold und ihre Juwelen und Hulhudheli für ihren Silberschmuck.

Feste

Bhoutan

Eid Fest

Die Malidiven sind seit 1153 ein Islamisches Land und das Eid Fest, ein Islamisches Fest war schon seit Ewigkeiten eine bedeutende Veranstaltung fuer die Menschen der Insel Selbst im Rahmen der Monarchie, wurden im Eid spezielle Prinzipien eingehalten. Diese umfassen eigenartige Trommelschlage aus Nabuskhan, ein Ort in dem besondere Geschehnisse mit diesen eigenartigen Trommelschlaegen und durch die Prozession des Sultan angekuendigt werden. Diese Prozession wurde durch Musik und militaerische Vorfuerungen begleitet. Danach werden Spiele gespielt. Die Leute ziehen an diesem Fest ihre schoensten und neusten Klamotten an und verbreiten eine feierliche Atmosphaere. Im Laufe der Zeit haben sich die Sitten des Festes jedoch geaendert. Jetzt koennen Sie westliche, modernere Musik in Auffuehrungen die in Male und auf anderen Inseln gehalten warden miterleben. Nebenbei fuehren Blaskapellen, Paraden Kadetten der Schulen und der Sicherheitsdienst ihre Kunststuecke und Vorfuehrungen auf der Strasse auf. Aeltere traditionelle Spiele, wie zum Beispiel Baibala wurden wiederbelebt und sind jetzt wieder Teil des Festes. Es gibt zwei Eids fuer Muslime, einer nach den Tagen des Fastens Ramazan und der andere nach der Hajj Pilgerfahrt nach Mekka. Die zwei verschiedenen kulturellen Veranstaltungen mit diesen beiden Eids verbunden variieren und unterscheiden sich auch von Insel zu Insel. Hat ein Besucher den Wunsch die traditionellere Version des Festes zu erleben, dann werde ihm geraten das Fest auf einer Insel mit einer Ueberzahl von einheimischen Menschen zu feiern.

Tag der Unabhaengigkeit

Die Malediven wurden im Jahre 1887 ein britisches Protektorat. Die Briten machten eine Vereinbarung, in der sie versprachen sich nicht in die internen Angelegenheiten der Inseln einzumischen. Das Gegenteil galt fuer auswaertige Angelegenheiten-bevor hier eine Entscheidung getreffen werden konnte mussten zuerst die Briten konsultiert werden. Als Ausgleich boten die Briten Schutz gegen kolonialen Einschuechterungen. Am 26sten 1965, wurde komlette Unabhaengigkeit auf die Malediven erteilt. Deshalb enstand an diesem besonderen Tag der Feiertag. Besondere Feierlichkeiten umfassen Paraden die vom nationalen Sicherheitsdienst und Schulkindern (seperat) durchgefuehrt werden.

Nationaler Tag

Nachdem die Portugiesen in die Malediven einmaschierten und damit den herrschenden Sultan im Jahre 1558 toeteten, waren die Inseln unter portugiesischer kolonialen Herrschaft bis Muhmmad Thakurufaanu die Malediven im Jahre 1573 befreite. Muhmmad Thakurufaanu und eine Begleiter kamen am 1. Rabeeul Awwal 981 AH (islamische Zeitrechnung) an und beendeten die 15 jahrige Kolonialherrschaft. Jetzt ist ein Rabeeul Awwal als Nationaler Tag makiert. Paraden verschiedener Formen und Arten werden auf den Strassen von Male und ein paar anderen umliegenden Inseln durchgefuehrt.

Huravee Tag

Im Jahre 1752, im dritten Jhr der Herrschaft von Sultan Muhammad Mukarram Imadudheen dem Dritten, eine Sued-Indische Expedition ueberrannte Male, nahm den Sultan gefangen und zertruemmerte gleichzeitig seinen Palast. Dies geschah am 13 Safar 1166 AH (islamische Zeitrechnung). Einige der Eindringlinge hinterblieben, um die Insel zu kontrollieren. Innerhalb 4 Monate gewannen die Maledven die Unabhaengigkeit unter der Fuehrung von Hassan Muleege Maniku wieder, der spaeter zum Sultan “Hassan Izudheen “ wurde. Dieser Nationalheld, ein Nachkomme einer Familie von Huraa, Male-Atol, befreite die Malediven wieder am 3. Jamadhul Akhir 1166. Daher wird dieser Tag als Tag Huravee markiert.

Prophet Muhammad's Geburtstag

Der 12te des Rabeeul Awwal im arabischen Kalender ist als Prophet Muhammad’s Geburtstag markiert. Traditionel war dies ein bedeutender Tag an dem Malood, arabische Verse die den Prophet loben und anerkennen gesungen werden. Besondere Gerichte wie z.B. Aweli werden an diesem Tag gemacht. Der typische Haushalt sagt an diesem Tag seine Gebete und bereitet trditionelles Essen fuer die Familien-Mitglieder vor. Es ist ein Feiertag.

Tag der Republik

Nach einhundert Jahren als eine Monarchie wandelten sich die Malediven am 1 Januar 1953 zu einer Republik um. Die Republik war jedoch nur von kurzer Dauer. Die Monarchie wurde im selben Jahr nach turbulenter Politik wiederhergestellt. Eine Republik wurde am 11 November 1968 erneut ausprobiert. Der Tag der Republik faellt auf den 11ten November. Paraden und besondere Veranstaltungen finden an diesem Tag auf den Strassen statt.

Siegestag

Eine Terroristengruppe attackierte am 3ten November 1988 Male und versuchte dabei die Regierung zu stuerzen. Durch ihre eigenen Miserfolge flogen die Terroristen das Land. Der Siegestag markiert den 3ten November.

Erfahrungen von unseren Reisenden


Trustpilot
 
 
 
 
Logo ShantiTravel Footer

                       
Rundschreiben

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie die neuesten Angebote und Neuigkeiten über unsere Asien Reisen Abfahrten!
 
Kontaktiere uns

Experten-Basis in :

New Delhi - Pondichéry (INDIA)
Colombo (SRI LANKA)
Katmandou (NEPAL)
Rangoun (BURMA)
Hanoï (VIETNAM)
Bali (INDONESIA)

Tel INDE: +91.11.46.07.78.00
Skype: shantitravel
Email:
Bedingungen und Konditionen · Copyright Reise Srilanka © · Alle Rechte vorbehalten